48h – Neukölln 2018

48hneukölln48h–Neukölln 2018 „Büro für Menschenrechte“ Künstlerliste – Beteiligte – Kooperationen

Ich freue mich mit einem Beitrag in der Gemeinschaftsausstellung dabei zu sein und über eine tolle Resonanz in diesem Ausstellungsraum bei Rainer Wieczorek in der Manege, in Berlin Neukölln. Die Ausstellung findet in dem Zeitraum 22. – 24.6.2018 in der Manege, Rütlistr. 1-3, Eingang Weserstraße, 1. OG statt.

Malerei – Zeichnung – Collage – Fotografie – Mail Art – Objekte – Much Hands – Upcycling Art – Street Art – Konzept – Text – Poesie – Soziokultur – Kinderkunst – Installation – Aktion – Open Space

Elya May, Jeannette Abée, Elke Grundmann, Viola Wandrey, Juliane Daldrop, Hanna Bayer, Hella Böhm, Andrea Linss, May Ayim, Gloria Pense, Lisbeth Aare, Johana Capilla Fernandez, Hanna Bayer, Heike Sackmann, Juliette Touma, Rolf Westphal, Bernd Riehm, Tim Pernitsch, Peter Müller, Horst Tress, Johann Leschinkohl, Ottmar Bergmann, Michael Ley, Bernd Schneider, Christian Pietzke, Lutz Leibner, Lutz Anders, Lars Schumacher, verdi rainer, Ryosuke Cohen, Antonio Moreno Garrido, Emilio Carrasco, Street Art Künstler, Eberhard Janke, B. Benjamin Skinner, Aleksandar, Stefan Heuer, Michael Kirmes-Setz, Joseph Beuys, Pete Seeger, Theodor W. Adorno, Karl Jaspers, Georg Büchner, Paul Celan, Willy Brand, Abdu´l-Baha, Christian Mildtbrand, Michael Tilgen, Wolfgang Schulz, Julius Kaesdorf, Erich Heckel, Bertholt Brecht, Jakob Michael Reinhold Lenz, Dolf Sternberger, Wolfgang Borchert, Georg Elser, Günther Merkenich, Novalis, Khaya, Max, Elsa, Noa, Milan, Valentin, Nina, Emil, Fabia, Yasin, M., Mirolin, Fritz, Lorenz, T., Sultanka, Miran, Nuri, A., Zelda, R., Yorick, Ceylin, L., Adar, I., Kathrin Konopka, Beatrix Strass, Lerngruppe Jul 1/2/3 Koala, Gemeinschaftsschule auf dem Campus Rütli, Büro für Menschenrechte, Stiftung KUNSTdemokratie in spe, Freundeskreis KUNSTdemokratie für interaktive Kulturprozesse e.V., Manege, Stadtteilbüro Reuterkiez, Stadtteilmütter Nord-Neukölln, Sarah Schaible, Dominik Biewer, Rainer Wieczorek u. a..

Freitag, 22. Juni 2018, 17:00 – 20:00 Uhr Ausstellungsbesichtigung
Samstag, 23. Juni 2018, 16:00 – 20:00 Uhr Ausstellungsbesichtigung
Sonntag, 24. Juni 2018, 14:00 – 19:00 Uhr Ausstellungsbesichtigung

Samstag 23. Juni 2018, 16:00 – 20:00 Uhr
Open Space “Humen Right For Children – Die Kinderrechte Stärken“
Kinder gehören weltweit zu der Gruppe von Menschen die am gefährdetsten sind und deren Menschenrechte massiv verletzt werden. Die Darstellung und künstlerische Auseinandersetzung mit den Menschenrechten ist per se eine Wertediskussion. Künstler*innen können Wege gestalten, um die soziale Welt über diesen Weg zu verstehen und auf diese Weise zu mehr Menschlichkeit beitragen und laden hier zu alle interessierte Menschen ein zur gemeinsamen Arbeit in Kreativität für unser aller Kinder. (M29/M41 Sonnenallee/Pannierstraße)
+ ANDERER ORT am Sonntag, 24. Juni 15:00 – 19:00 Uhr „Gesamtkunstwerk des Sozialen“ Gesamtkunstwerk c/o Rainer Wieczorek, Reuterstr. 85, Hinterhof Quergebäude rechts, Eingang Garten (UB Rathaus Neukölln)
Hier im Hinterhof auf kleinstem Raum ist die zentrale Fokussierung aller Ideen, Gedanken, Handlungen zum Gesamtkonzept der KUNSTdemokratie. Rainer Wieczorek hält sich an diesem Tage hier performativ in diesem Gesamtkunstwerk auf. Es gibt viel zu sehen …

„Viva el Arte“ Puerto Rico

ARTE CORREO2

Im September 2017 wurde Puerto Rico vom Hurrikan Maria verwüstet, einer der katastrophalsten und verheerendsten Stürme, die seit Jahrzehnten in der Karibik ausgebrochen sind. Viele unserer Kunstmuseen und Kulturinstitutionen sowie unsere bildenden Künstler erlitten Schäden in ihren Einrichtungen, Werkstätten und Kunstprojekten, wodurch die kulturelle Aktivität in unserer Kunstszene gelähmt blieb.

In diesen Momenten der kulturellen Krise und des Unbehagens wünscht die Vereinigung der Künstler von Puerto Rico Inc. (der Verband der visuellen Künstler von Puerto Rico auf Englisch), dass der visuelle Kunstteil unserer Kultur schnell im lokalen und internationalen Bereich rehabilitiert wird . Der Künstlerverband Plásticos Rico Inc. fordert die internationale Gemeinschaft auf, sich an unserer Kampagne „Mail Arts“ unter dem Titel „Live the Art“ zu beteiligen, in Solidarität und zur Feier der künstlerischen und kulturellen Ausdrucksformen Puerto Ricos.

Die Kampagne versucht zu demonstrieren, dass Kunst und Kultur ungeachtet der natürlichen oder von Menschen gemachten Widrigkeiten sich immer zum Wohl der Menschheit manifestieren und erstrahlen werden.

Text von der Homepage Verband der visuellen Künstler von Puerto Rico:
SITE: http://www.larsschumacher.de

BLOG: https://larsschumacherdeutschland.wordpress.com/

BLOGSPOT: https://www.larsschumacher.com

VIVA ER ARTE BLOGSPOT: http://vivaelartepr.blogspot.com/

SITE: www.aapprinc.org

Correio do Porto – „MY RIVER“

my_river_lars_chumacher_2017Das unabhängige digitale Magazin von Porto (PT) erzählt Geschichten über das Leben (Menschen und Dinge) in unserer Welt. Es verbreite Neuigkeiten in portugiesischer Sprache und versucht diese Themen mit Porto, der Hafenstadt im norden des Landes in Zusammenhang zu bringen.  Correio do Porto richtet sich an Benutzer mit vielen Lesestunden (Bücher, Zeitschriften, Zeitungen, Comics, Cartoons, Postkarten, Briefmarken, Plakate, Faltblätter, Kataloge usw.). Sie schreiben über sich, sie sei die Papiergeneration, die im digitalen Meer segelt. Jedes Jahr bittet Correio do Porto Künstler, Kunstwerke zu einem  lokal und globalen Thema zu senden. Das Magazin schreibt über jeden Künstler in portugiesischer Sprache und bietet einige Hintergrundinformationen. Vielen Dank, dass ich zum zweiten Mal dabei sein kann. Dieses Jahr habe ich ein Bild vom East River (Manhattan, NYC) geschickt. Ein Ort, an dem in den vergangenen fünf Jahren viel Zeit verbracht habe.

[E} The Independent digital magazine of Porto (PT) and Porto (district). It tells stories of life (people and things) of a world apart (physical and news). Spread news of the other world when you talk about Porto. Correio do Porto is designed for users with many hours of reading (books, magazines, newspapers, comics, cartoons, postcards, stamps, posters, leaflets, catalogs, etc.). It is the generation of paper to sail in the digital sea. Each year Correio do Porto ask artist to sent artworks with a theme what is local and global. The magazine writes about each artist. Thank you that I´m in for the second time. This year I sent a picture from the east river in NYC; a place where I spent a long time since 2012.

Independent digital magazine of Porto (PT):
[P] Lars Schumacher é realizador de cinema e fotógrafo alemão. Nasceu em Burgwedel e vive hoje em Burgdof, Hannover, Baixa Saxónia. A queda do muro de Berlim, facto histórico vivido pelos alemães de modo muito intenso, serviu de tema para os seus primeiros trabalhos de comunicação visual. A primeira vez que visitou Portugal esteve em Peniche onde pôde apreciar o oceano Atlântico. Conhece o Porto e não esquece a chegada de comboio sobre a ponte Maria Pia: inesquecível. Quando ouve fado lembra-se dos tempos que passou por cá. Confessa que gostaria de voltar novamente.

SITE „Correio do Porto“: LINK

SITE: http://www.larsschumacher.de

BLOG: https://larsschumacherdeutschland.wordpress.com/

BLOGSPOT: https://www.larsschumacher.com

 

TOPOLINO – Ausstellung in Italien


TOPOLINOAusstellung

Vom 23.06. – 07.08.2018 findet in der italienischen Stadt Saronno nahe Mailand die Mail Art Ausstellung zu Ehren des 90. Geburtstages von Walt Disney´s Micky Maus statt. Mit einer Holzpostkarte bin ich daran beteiligt und folgte dem Aufruf mich gleich mit mehreren Arbeiten (auch mit einem Calimero aus der itl. TV Serie CAROSELLO) zu beteiligen.

[ENGL] EXHIBITION – TOPOLINO 23.06. – 07.08.2018

Three mail art projects dedicated to artists. Three times: 90 ° TOPOLINO on the anniversary of the invention of the celebrating character, 60 ° CAROSELLO and MICIO MIAO on the theme of the cat.

The artists are invited to produce works of mail art inspired by slogans, the most famous phrases of television advertisements of the time. The works must be sent by post according to the canons of the Postal Art no later than March 30, 2018. The works can be free technique the accepted format is cm. 21X29.7 (A4) and each artist can submit up to four works. The works will then be archived at the Saronese headquarters of the Embassy of the Republic of Uzupis and kept available for anyone who requests them for other exhibitions.

There is no participation fee, no selection, no jury, no prize. The works should be directed to: Progetto Carosello / Progetto Topolino / Micio Miao c / o Gian Paolo Terrone, piazzale Santuario 2, 21047 Saronno.

I made two wood Postcards in the size 21X29.7 (A4) special for this mail art call and sent two other Postcards fort he theme MICIO MIAO.

SITE: http://www.larsschumacher.de

BLOG: https://larsschumacherdeutschland.wordpress.com/

BLOGSPOT: https://www.larsschumacher.com

„Your World In the World“ Ausstellung in Italien

your world in the world 2018

Ausstellungseröffnung am 1. Juni 2018 – 17.00 im Palast der Provinzverwaltung Frosinone Italien. Die Werke sind bis zum 8 Juni öffentlich ausgestellt.

Diese Mail Art Ausstellung wird in die ständige Sammlung IIS Turriziani Liceo Fratelli Maccari Frosinone Italien aufgenommen.

__________

[E] Exhibition opening on June 1, 2018 – 17.00 in the Palace of the Provincial Administration Frosinone Italy. The works are on public display until 8 June.

This mail art exhibition is included in the permanent collection IIS Turriziani Liceo Fratelli Maccari Frosinone Italy.

FINLAND 100 – EXHIBITION

finland100yearsschumacher

FINNLAND 100 AUSSTELLUNG 01.11.2017 – 30.11.2017  HAUPTBIBLIOTHEK in PÄLKÄNE

lars2afinlandiaFinnland feiert 100 Jahre Unabhängigkeit mit zahlreichen Veranstaltungen im November 2017. Wundervoll, all die schönen Kunst – Glückwünsche zu sehen, schwärmt Anja Mattila-Tolvanen, Kuratorin der begleitenden Ausstellung in der Hauptbibliothek im finnischen Pälkäne, die am 1. November beginnt. Die Eröffnungsrede wird vom Museumsdirektor Kimmo Antila vom Postmuseum gehalten, denn eines haben alle Kunstwerke gemeinsam, sie sind über den Postweg nach Finnland gereist.

Zwei Wochen vor der Veranstaltung sind 192 Kunstwerke von 119 Künstlern aus Argentinien (5), Belgien (1), Brasilien (9), Kanada (4), Kroatien (1), Dänemark , Holland (3), Ungarn (1), Indien (1), Israel (2), Italien (18), Italien, , Mexiko (1), Nepal (1), Norwegen (1), Polen (2), Portugal (1), Russland (3), Serbien (4), Slowenien , Türkei (5), UK (8), Ukrain (1), USA (16) eingegangen. In der Ausstellung sind auch einige offizielle Glückwünsche der Botschaften zu sehen. Bislang haben sich die Vertretungen von Schweden, Mexiko, Iran und Österreich beteiligt. Die Botschaft von Island sandte eine offizielle Glückwunschrede, die ihr Präsident bei der offiziellen Präsentation von Island nach Finnland hielt.

Die bislang vertretenden Künstler sind: Alcalde Soberabes José Luis Mexico, Agar Meral Turkey, Agusti Claudia Argentina, Amato Antonio Italy, Ankerman Katja Finland, Antonio Sassu Italy, Atalay Mustafa Cevat Turkey, Baker Carlyle Canada, Baracchi Tiziana Italy, Barton Alex USA, Bellini Giuliana Italy, Bennett John M. USA, Berger Martina Brasil, Bericat Pedro Spain, Bibb Gary A. USA, Bravo Susana Portugal, Brovia Walter Argentina, Carlisle Katie USA, Castelló Antonia Mayol Spain, Chinn Tabatha USA, Cywicka Magdalena Poland, Cywicki Lukasz Poland, De Cullá Daniel Spain, De Luca Michele Italy, De Oliveira Souza Glória W. Brasil, Dente Daniela Italy, Dimitrijevic Jadranka Serbija, Ecker Kohler Jeanete Brasil, Egorov Eduard Russia, Gayer John Finland, Gianinetti Roberto Italy, Gociol Raquel Argentina, Gold Susan Canada, Grandinetti Claudio Italy, Grinmiris Alevtina Russia, Gürlesen Feyza Türkey, Groccia Giuseppina Irene Italy, Helsingor Fleur USA, Holopainen Tapio Finland, Ilkyaz Atilla Türkey, Ilmar Viro, Imaginé par b. Brasil, Jean Pierre France, Jelaca Tamara England, Jonke Juraj Croatia, Kesaramadu Renuka India, Klein Uwe Germany, Kofman Juana Argentina, Kraus Aka Welfchen Wolfgang Germany, Lionetti Paulo Brasil, Luk Kelly USA, Maggi Ruggero Ialy, Marinho Dórian Ribas Brasil, Matarrese Pietro Romano Italy, Mayorga Santiago Ecuador, Mendez-Raen Nancy USA, Miche-Art-Universalis Belgium, Morandi Emilio Italy, Munizaba Miroslav Serbia, Müller Peter Germany, Müller-Baji Susanne Germany, Nikoltsou Katerina Greece, Oikonomou Maria Greece, Orecchia Pierangela Italy, Pezzani Claudi Argentina, Planer Russia, Poclage Poul Denmark, Pohjola Erika Finland, Prota Giurleo Antonella Italy, Puskás Pálma Hungary, Radovanor Stefica Serbija, Raposo Marysia Brasil, Rex Monica USA, RFC Canada, Robertson Tylie USA, Rossi Patrizio Switzerland, Sala Joan Miro Spain, Salamon Arpad Slovenija, Salanitro Enzo Italy, Sansevrino Sergio Italy, Schumacher Lars Germany, Scrarelli Antonio Brasil, Shelton Deanna USA, Sherwood Ashley USA, Simpson Brian USA, Skolnick Judy USA, Snappy Canada, Sonaglio Heloisa Brasil, Sormani Antonio Italy, Stevanovic Ljiljana Serbia, Summers/Vec Rod Nederland, Svozilik Jaromir Norway, Tress Horst Germany, Tucker Arlene Finland, Tursoluk Hilal Turkey, Tymkiv Lubomyr Ukraina, Vega Mansilla Gustavo Spain, Veronesi Rosanna Italy, Virtanen Mauri Ecuador, Warren Simon England, Westphal Rüdiger Abshalom Dali Germany, Whitehouse Katy USA, Wood Karen USA, and Amphlett Alex England, Bikkel Nederland, Garside Vanessa England, Ghale Padam Nepal, Herlaar Eugènie Nederland, Ihamäki Päivi Finland, Indino Gino England, Konczak Anna England, Mattila Aune Finland, Mattila-Tolvanen Anja Finland, Nenning Hannelore Austria, Renan Rumy Israel, Richardson Minka England, Ross Shula Israel, Steel Norman England, Tiililä Paul Finland.

Finnland unabhängig 1917
Ende des 13. Jahrhunderts wurde Finnland durch die Kreuzzüge und die schwedische Kolonialisierung der Küsten zu einem festen Bestandteil Schwedens, was sich in der Verbreitung der schwedischen Sprache und ihrem offiziellen Status widerspiegelt. Im Jahr 1809 wurde Finnland als autonomes Großherzogtum Finnland in das Russische Reich eingegliedert. Im Jahr 1906 wurde in Finnland, als zweite Nation der Welt, das Wahlrecht für alle erwachsenen Bürger erlassen. Als erstes Land der Welt hatten hier alle erwachsenen Bürger das Recht für ein öffentliches Amt zu kandidieren. Ein besonderes Beispiel für die Demokratie in Europa. Nach der russischen Revolution von 1917 erklärte sich Finnland unabhängig.

lars2afinlandia(E) FINLAND 100 EXHIBITION 01.11.2017-30.11.2017 MAIN LIBRARY ARKKI  AT PÄLKÄNE

Finland is celebrating 100 years of independency. Wonderful to see all the fine congratulations with artworks that reached Anja Mattila-Tolvanen, curator of the following exhibition in the main library Arkki (Kehätie 4) in Pälkäne on the 1st of November. The opening speech will be given by the museum director Kimmo Antila from the Postmuseum. We will hear music by the local brother trio Bätboys and they are Aleksi, Martti and Risto Pätiälä. Until now there are 192 art work from 119 artists from Argentina (5), Austria (1),  Belgium (1),Brazil (9),Canada (4), Croatia (1), Denmark (1), Ecuador (2), Estonia (1), Finland (9), France (1), Germany (7), Greece (2), Holland (3), Hungary (1), India (1), Israel (2), Italy (18), Mexico (1), Nepal (1), Norway (1), Poland (2), Portugal (1), Russia (3), Serbia (4), Slovenia (1), Spain (5), Switzerland (1), Turkey (5), UK (8), Ukrain (1),  USA (16).

In the exhibition are some official congratulations from the Embassies. At this moment they have received post from the Embassies of Sweden, Mexico, Iran and Austria. The Embassy of Island sent an official congratulations speech which their president kept when giving the official present from Island to Finland. Thanks also to these Embassies which have respected our exhibition and participating artist besides municipality of Pälkäne. The exhibition will be in the main library Arkki during the month November.

Artists: Alcalde Soberabes José Luis Mexico, Agar Meral Turkey, Agusti Claudia Argentina, Amato Antonio Italy, Ankerman Katja Finland, Antonio Sassu Italy,  Atalay Mustafa Cevat Turkey, Baker Carlyle Canada, Baracchi Tiziana Italy, Barton Alex USA, Bellini Giuliana Italy, Bennett John M. USA, Berger Martina Brasil, Bericat Pedro Spain, Bibb Gary A. USA, Bravo Susana Portugal, Brovia Walter Argentina, Carlisle Katie USA, Castelló Antonia Mayol Spain, Chinn Tabatha USA, Cywicka Magdalena Poland, Cywicki Lukasz Poland, De Cullá Daniel Spain, De Luca Michele Italy, De Oliveira Souza Glória W. Brasil, Dente Daniela Italy, Dimitrijevic Jadranka Serbija, Ecker Kohler Jeanete Brasil, Egorov Eduard Russia, Gayer John Finland, Gianinetti Roberto Italy,  Gociol Raquel Argentina, Gold Susan Canada, Grandinetti Claudio Italy, Grinmiris Alevtina Russia, Gürlesen Feyza Türkey, Groccia Giuseppina Irene Italy, Helsingor Fleur USA, Holopainen Tapio Finland, Ilkyaz Atilla Türkey, Ilmar Viro, Imaginé par b. Brasil, Jean Pierre France, Jelaca Tamara England, Jonke Juraj Croatia, Kesaramadu Renuka India, Klein Uwe Germany, Kofman Juana Argentina, Kraus Aka Welfchen Wolfgang Germany, Lionetti Paulo Brasil, Luk Kelly USA, Maggi Ruggero Ialy,  Marinho Dórian Ribas Brasil, Matarrese Pietro Romano Italy, Mayorga Santiago Ecuador, Mendez-Raen Nancy USA, Miche-Art-Universalis Belgium, Morandi Emilio Italy, Munizaba Miroslav Serbia, Müller Peter Germany, Müller-Baji Susanne Germany, Nikoltsou Katerina Greece, Oikonomou Maria Greece, Orecchia Pierangela Italy, Pezzani Claudi Argentina, Planer Russia, Poclage Poul Denmark, Pohjola Erika Finland, Prota Giurleo Antonella Italy, Puskás Pálma Hungary, Radovanor Stefica Serbija, Raposo Marysia Brasil, Rex Monica USA, RFC Canada, Robertson Tylie USA, Rossi Patrizio Switzerland, Sala Joan Miro Spain, Salamon Arpad Slovenija, Salanitro Enzo Italy, Sansevrino Sergio Italy, Schumacher Lars Germany, Scrarelli Antonio Brasil, Shelton Deanna USA, Sherwood Ashley USA, Simpson Brian USA, Skolnick Judy USA, Snappy Canada, Sonaglio Heloisa Brasil, Sormani Antonio Italy, Stevanovic Ljiljana Serbia, Summers/Vec Rod Nederland, Svozilik Jaromir Norway, Tress Horst Germany, Tucker Arlene Finland, Tursoluk Hilal Turkey, Tymkiv Lubomyr Ukraina, Vega Mansilla Gustavo Spain, Veronesi Rosanna Italy, Virtanen Mauri Ecuador,  Warren Simon England,  Westphal Rüdiger Abshalom Dali Germany,  Whitehouse Katy USA,  Wood Karen USA, and Amphlett Alex England, Bikkel Nederland, Garside Vanessa England, Ghale Padam Nepal, Herlaar Eugènie Nederland, Ihamäki Päivi Finland, Indino Gino England, Konczak Anna England, Mattila Aune Finland, Mattila-Tolvanen Anja Finland, Nenning Hannelore Austria, Renan Rumy Israel, Richardson Minka England, Ross Shula Israel, Steel Norman England, Tiililä Paul Finland.

Finland independent in 1917
From the late 13th century, Finland gradually became an integral part of Sweden through the crusades and the Swedish partly colonisation of coastal Finland, a legacy reflected in the prevalence of the Swedish language and its official status. In 1809 Finland was incorporated into the Russian Empire as the autonomous Grand Duchy of Finland. In 1906, Finland became the second nation in the world to give the right to vote to all adult citizens and the first in the world to give all adult citizens the right to run for public office. Following the 1917 Russian Revolution, Finland declared itself independent.

MANÈGE – AUSSTELLUNG IN BERLIN

Karte VorschauAusstellung vom 14.10. bis 28.10.2017 in der Galerie Bianco A Nero, Berlin-Pankow.

Die Mail Art („Postkunst“) ist Kommunikation durch Kunst. Mail Art bezeichnet generell die im Netz der Post versandten Briefe, Karten, Objekte und Dokumentationen von Kunstprojekten, die von den Mail Art Künstlern versandt, gesammelt und archiviert werden. Im Zeitalter der digitalen Kommunikation, welche uns umgibt, artikulieren die Mail Art Künstler ihre künstlerischen Positionen nur per Post. Die offenen Kunst-Postkarten erreichen das Publikum während sie bereits „unterwegs“ sind. Die Mail Art hat einen unkommerziellen Charakter.

Diese Ausstellung wird die Arbeiten von 115 Künstlern und Autoren aus 21 Ländern zeigen, welche ihre Beträge nach dem Motto „Jeder macht aus seinem Leben seinen eigenen Zirkus“ gestalteten.

Akrobaten und Zauberer begeisterten Künstler wie Jean Fouquet, Joan Miró, Marc Chagall, Pablo Picasso, Max Beckmann, die uns bedeutende Anregungen durch ihre Kunst hinterlassen haben. Die Beiträge der Mail Art Ausstellung offenbaren überwiegend die Bewunderung der menschlichen Leistung in der Manége.
Die Teilnehmer reichten ihre Mail Art aus Australien, Argentinien, Brasilien, Belgien, Chile, Deutschland, England, Finnland, Frankreich, Italien, Japan, Kanada, Niederlanden, Norwegen, Österreich, Russland, Serbien, Spanien, Schweiz, Türkei und den USA ein.

Vielfältigen künstlerische Beiträge über das Thema „Manége“ sind ab dem 14. Oktober 2017 in der von Kuratorin: Juliana Hellmundt initiierten Ausstellung in der Galerie Bianco A Nero, 13187 Berlin-Pankow, Harzburger Str. 3a zu bewundern. Vertreten sind die unterschiedlichsten Techniken, u.a. Zeichnung, Aquarell, Collage, Fotografie, Objektkunst und musikalische Kompositionen.

Manége frei! 18:00 Eröffnung der Ausstellung – Ausklang um 20:30 Uhr mit Helen Melon und Sophie -T.