48h – Neukölln 2018

48hneukölln48h–Neukölln 2018 „Büro für Menschenrechte“ Künstlerliste – Beteiligte – Kooperationen

Ich freue mich mit einem Beitrag in der Gemeinschaftsausstellung dabei zu sein und über eine tolle Resonanz in diesem Ausstellungsraum bei Rainer Wieczorek in der Manege, in Berlin Neukölln. Die Ausstellung findet in dem Zeitraum 22. – 24.6.2018 in der Manege, Rütlistr. 1-3, Eingang Weserstraße, 1. OG statt.

Malerei – Zeichnung – Collage – Fotografie – Mail Art – Objekte – Much Hands – Upcycling Art – Street Art – Konzept – Text – Poesie – Soziokultur – Kinderkunst – Installation – Aktion – Open Space

Elya May, Jeannette Abée, Elke Grundmann, Viola Wandrey, Juliane Daldrop, Hanna Bayer, Hella Böhm, Andrea Linss, May Ayim, Gloria Pense, Lisbeth Aare, Johana Capilla Fernandez, Hanna Bayer, Heike Sackmann, Juliette Touma, Rolf Westphal, Bernd Riehm, Tim Pernitsch, Peter Müller, Horst Tress, Johann Leschinkohl, Ottmar Bergmann, Michael Ley, Bernd Schneider, Christian Pietzke, Lutz Leibner, Lutz Anders, Lars Schumacher, verdi rainer, Ryosuke Cohen, Antonio Moreno Garrido, Emilio Carrasco, Street Art Künstler, Eberhard Janke, B. Benjamin Skinner, Aleksandar, Stefan Heuer, Michael Kirmes-Setz, Joseph Beuys, Pete Seeger, Theodor W. Adorno, Karl Jaspers, Georg Büchner, Paul Celan, Willy Brand, Abdu´l-Baha, Christian Mildtbrand, Michael Tilgen, Wolfgang Schulz, Julius Kaesdorf, Erich Heckel, Bertholt Brecht, Jakob Michael Reinhold Lenz, Dolf Sternberger, Wolfgang Borchert, Georg Elser, Günther Merkenich, Novalis, Khaya, Max, Elsa, Noa, Milan, Valentin, Nina, Emil, Fabia, Yasin, M., Mirolin, Fritz, Lorenz, T., Sultanka, Miran, Nuri, A., Zelda, R., Yorick, Ceylin, L., Adar, I., Kathrin Konopka, Beatrix Strass, Lerngruppe Jul 1/2/3 Koala, Gemeinschaftsschule auf dem Campus Rütli, Büro für Menschenrechte, Stiftung KUNSTdemokratie in spe, Freundeskreis KUNSTdemokratie für interaktive Kulturprozesse e.V., Manege, Stadtteilbüro Reuterkiez, Stadtteilmütter Nord-Neukölln, Sarah Schaible, Dominik Biewer, Rainer Wieczorek u. a..

Freitag, 22. Juni 2018, 17:00 – 20:00 Uhr Ausstellungsbesichtigung
Samstag, 23. Juni 2018, 16:00 – 20:00 Uhr Ausstellungsbesichtigung
Sonntag, 24. Juni 2018, 14:00 – 19:00 Uhr Ausstellungsbesichtigung

Samstag 23. Juni 2018, 16:00 – 20:00 Uhr
Open Space “Humen Right For Children – Die Kinderrechte Stärken“
Kinder gehören weltweit zu der Gruppe von Menschen die am gefährdetsten sind und deren Menschenrechte massiv verletzt werden. Die Darstellung und künstlerische Auseinandersetzung mit den Menschenrechten ist per se eine Wertediskussion. Künstler*innen können Wege gestalten, um die soziale Welt über diesen Weg zu verstehen und auf diese Weise zu mehr Menschlichkeit beitragen und laden hier zu alle interessierte Menschen ein zur gemeinsamen Arbeit in Kreativität für unser aller Kinder. (M29/M41 Sonnenallee/Pannierstraße)
+ ANDERER ORT am Sonntag, 24. Juni 15:00 – 19:00 Uhr „Gesamtkunstwerk des Sozialen“ Gesamtkunstwerk c/o Rainer Wieczorek, Reuterstr. 85, Hinterhof Quergebäude rechts, Eingang Garten (UB Rathaus Neukölln)
Hier im Hinterhof auf kleinstem Raum ist die zentrale Fokussierung aller Ideen, Gedanken, Handlungen zum Gesamtkonzept der KUNSTdemokratie. Rainer Wieczorek hält sich an diesem Tage hier performativ in diesem Gesamtkunstwerk auf. Es gibt viel zu sehen …

„Viva el Arte“ Puerto Rico

ARTE CORREO2

Im September 2017 wurde Puerto Rico vom Hurrikan Maria verwüstet, einer der katastrophalsten und verheerendsten Stürme, die seit Jahrzehnten in der Karibik ausgebrochen sind. Viele unserer Kunstmuseen und Kulturinstitutionen sowie unsere bildenden Künstler erlitten Schäden in ihren Einrichtungen, Werkstätten und Kunstprojekten, wodurch die kulturelle Aktivität in unserer Kunstszene gelähmt blieb.

In diesen Momenten der kulturellen Krise und des Unbehagens wünscht die Vereinigung der Künstler von Puerto Rico Inc. (der Verband der visuellen Künstler von Puerto Rico auf Englisch), dass der visuelle Kunstteil unserer Kultur schnell im lokalen und internationalen Bereich rehabilitiert wird . Der Künstlerverband Plásticos Rico Inc. fordert die internationale Gemeinschaft auf, sich an unserer Kampagne „Mail Arts“ unter dem Titel „Live the Art“ zu beteiligen, in Solidarität und zur Feier der künstlerischen und kulturellen Ausdrucksformen Puerto Ricos.

Die Kampagne versucht zu demonstrieren, dass Kunst und Kultur ungeachtet der natürlichen oder von Menschen gemachten Widrigkeiten sich immer zum Wohl der Menschheit manifestieren und erstrahlen werden.

Text von der Homepage Verband der visuellen Künstler von Puerto Rico:
SITE: http://www.larsschumacher.de

BLOG: https://larsschumacherdeutschland.wordpress.com/

BLOGSPOT: https://www.larsschumacher.com

VIVA ER ARTE BLOGSPOT: http://vivaelartepr.blogspot.com/

SITE: www.aapprinc.org

Correio do Porto – „MY RIVER“

my_river_lars_chumacher_2017Das unabhängige digitale Magazin von Porto (PT) erzählt Geschichten über das Leben (Menschen und Dinge) in unserer Welt. Es verbreite Neuigkeiten in portugiesischer Sprache und versucht diese Themen mit Porto, der Hafenstadt im norden des Landes in Zusammenhang zu bringen.  Correio do Porto richtet sich an Benutzer mit vielen Lesestunden (Bücher, Zeitschriften, Zeitungen, Comics, Cartoons, Postkarten, Briefmarken, Plakate, Faltblätter, Kataloge usw.). Sie schreiben über sich, sie sei die Papiergeneration, die im digitalen Meer segelt. Jedes Jahr bittet Correio do Porto Künstler, Kunstwerke zu einem  lokal und globalen Thema zu senden. Das Magazin schreibt über jeden Künstler in portugiesischer Sprache und bietet einige Hintergrundinformationen. Vielen Dank, dass ich zum zweiten Mal dabei sein kann. Dieses Jahr habe ich ein Bild vom East River (Manhattan, NYC) geschickt. Ein Ort, an dem in den vergangenen fünf Jahren viel Zeit verbracht habe.

[E} The Independent digital magazine of Porto (PT) and Porto (district). It tells stories of life (people and things) of a world apart (physical and news). Spread news of the other world when you talk about Porto. Correio do Porto is designed for users with many hours of reading (books, magazines, newspapers, comics, cartoons, postcards, stamps, posters, leaflets, catalogs, etc.). It is the generation of paper to sail in the digital sea. Each year Correio do Porto ask artist to sent artworks with a theme what is local and global. The magazine writes about each artist. Thank you that I´m in for the second time. This year I sent a picture from the east river in NYC; a place where I spent a long time since 2012.

Independent digital magazine of Porto (PT):
[P] Lars Schumacher é realizador de cinema e fotógrafo alemão. Nasceu em Burgwedel e vive hoje em Burgdof, Hannover, Baixa Saxónia. A queda do muro de Berlim, facto histórico vivido pelos alemães de modo muito intenso, serviu de tema para os seus primeiros trabalhos de comunicação visual. A primeira vez que visitou Portugal esteve em Peniche onde pôde apreciar o oceano Atlântico. Conhece o Porto e não esquece a chegada de comboio sobre a ponte Maria Pia: inesquecível. Quando ouve fado lembra-se dos tempos que passou por cá. Confessa que gostaria de voltar novamente.

SITE „Correio do Porto“: LINK

SITE: http://www.larsschumacher.de

BLOG: https://larsschumacherdeutschland.wordpress.com/

BLOGSPOT: https://www.larsschumacher.com

 

6×6=2018 Art in Rochester, NY / USA

6x6-computer
6x6x2018 im Rochester Contemporary Art Center

Im Jahr 2008 startete RoCo, was zu einem wachsenden internationalen Phänomen der kleinen Kunst namens 6×6 geworden ist. Jedes Jahr kehrt 6×6 mit Tausenden von Originalkunstwerken zurück, die von Prominenten, internationalen und lokalen Künstlern, Designern, Studenten, Jugendlichen und anderen Künstlern gemacht und gespendet wurden.

RB_6x6-build-negative-online-2000

Jedes Kunstwerk ist 6×6 Quadrat-Zoll, nur auf der Rückseite unterzeichnet und anonym ausgestellt. Alle Einsendungen stehen der Öffentlichkeit für jeweils 20 US-Dollar (in der Galerie und online für den globalen Einkauf) zum Vorteil von RoCo zur Verfügung. Künstlernamen werden dem Käufer beim Kauf angezeigt.

Rochester Contemporary Art Center (RoCo) ist ein gemeinnütziges Kunstzentrum in Rochester, New Yorks East End District. Das Art Center ist ein Ort des Austauschs von Ideen und einer gemeinnützigen Organisation, die 1977 gegründet wurde. Als Zentrum für nachdenkliche zeitgenössische Kunst bietet RoCo einzigartige Begegnungen für das Publikum und außergewöhnliche Möglichkeiten für Künstler. RoCo zeigt und unterstützt zeitgenössische Kunst in allen Formen. RoCo ist bekannt für seine jährliche 6×6 Ausstellung. Das Art Center ist auch bekannt für seine beliebten Makers & Mentors Exhibitions, die namhafte Pädagogen mit ihren derzeitigen und ehemaligen Studenten verbinden. RoCos State of the City-Ausstellungen konzentrieren sich auf neuen Urbanismus und zeigen Künstler aus der ganzen Region. Die Organisation beherbergt zahlreiche andere kuratierte Gruppenausstellungen, Kooperationen mit Kunstorganisationen aller Art und Projekte auf Gemeindeebene.

RB_6x6-build-positve-online_2000-600x400

Auf http://www.roco6x6.org, sind jetzt die Kunstwerke der diesjährigen Ausstellung zu durchstöbern und zu erwerben. RoCo schreibt auf seiner Seite “ Wir liefern überall hin und alles was Sie brauchen, um Ihre Sammlung zu bauen ist die Liebe zur Kunst und zum Computer. Jedes Kunstwerk wird für $ 20 verkauft um RoCo zu unterstützen – Ziel ist es 2.500 Kunstwerke zu verkaufen.“

Kontakt per E-Mail an: info@rochestercontemporary.org

34140963_2151097425120284_8760202905388056576_n

Fast 3.300 Menschen aus der ganzen Welt haben Kunstwerke zu 6x6x2018 beigetragen. Das vergangene Eröffnungswochenende war ein voller Erfolg; Fotos von der Eröffnungsfeier sind bereits auf der Homepage zu sehen.

Von mir sind 4 Fotografien der „PLAY MODE“ Serie in der Ausstellung zu sehen, die ich vor drei Wochen persönlich in Rochester (NY) abgeben konnte.

 

LINK ZU ROCO 6X6

SITE: http://www.larsschumacher.de

BLOG: https://larsschumacherdeutschland.wordpress.com/

BLOGSPOT: https://www.larsschumacher.com

„Your World In the World“ Ausstellung in Italien

your world in the world 2018

Ausstellungseröffnung am 1. Juni 2018 – 17.00 im Palast der Provinzverwaltung Frosinone Italien. Die Werke sind bis zum 8 Juni öffentlich ausgestellt.

Diese Mail Art Ausstellung wird in die ständige Sammlung IIS Turriziani Liceo Fratelli Maccari Frosinone Italien aufgenommen.

__________

[E] Exhibition opening on June 1, 2018 – 17.00 in the Palace of the Provincial Administration Frosinone Italy. The works are on public display until 8 June.

This mail art exhibition is included in the permanent collection IIS Turriziani Liceo Fratelli Maccari Frosinone Italy.

Plakatausstellung „lasst uns einen Schnitt machen“ Sormano, Italien

Antonella Prota Giurleo - MailartEröffnung der Plakatausstellung „lasst uns einen Schnitt machen“ am Samstag, den 28. April 2018 um 17 Uhr auf dem Rathausplatz in Sormano (Italien). Von mir ist das Plakat „Joseph Beuys“ auf dem Rathausplatz zu sehen. ‚

Fotos in der DIAshow von Antonella Prota Giurleo aus Sormano:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Literatur & Mail Art in Curitiba, Brasilien

Brazil2018

 

Mit dem Titel „Literatur und Mail Art“ hat unter der Schirmherrschaft der Abteilung für moderne Sprachen und Schriften und der Abteilung für Humanwissenschaften und Literatur an der Federal University of Parana am 21. November 2017 eine Ausstellung stattgefunden.

Curitiba, 19. April 2018

Der Bestätigung lag ein schöner Brief in englischer Sprache bei „Ich möchte Ihnen für Ihre Teilnahme an diesem Mail-Art-Call sehr danken, die  zweite, an der ich beteiligt war, gesponsert von der Federal University of Parana. Wir erhalten 163 Kunstwerke von 116 Künstlern aus 25 Ländern. Curitiba ist mit seinen 2 Millionen Einwohnern die Hauptstadt des Bundesstaates Parana und Sitz der Botschaft von der Repulik van Patland. Patland ist eine unerforschte Ecke des fernen Universums, aus dem ich komme. Curitiba liegt 400 km südlich von Sao Paulo, 800 km südlich von Rio de Janeiro und 1800 km nördlich von Buenos Aires, Argentinien.

Ich möchte Ihnen allen immer wieder danken und, in diesem Sinne, möchte ich einen Satz teilen, der laut zu meinem Mail – Art – Herzen spricht und darstellt, was ich wirklich für einen Mail – Art – Kreativprozess halte: „In einem mail art Kreativprozess weiss man nie, wonach man sucht, bis man es findet, doch sie werden es nie finden, wenn Sie wissen, wonach Sie suchen. Es gibt keinen Prozess. “

 

Beste aus der Republik van Patland

Patricio

(Der Himmlische Schreiber) “

 

_______________________________________

 

The Celestial Scribeparticipated in an extension Event entitled „Literature and Mail Art“, held on 21. November of 2017 under the auspices oft he Modern Languages and Literatures Department from the Human Science an Literatures Division from the Federal University of Parana.

Curitiba, April 19th, 2018

The letter follows“I would like to thank you very much for your participation in this mail art call, the second I´ve been involved with sponsored by the Federal University of Parana. We receive 163 artworks, sent by 116 artists from 25 countries. Curitiba, with ist 2 million people ist he capital city oft he State Parana and where the Terrene Embassy of Repulik van Patland is located. Patland is an uncharted corner oft he faraway universe where I come from. Curitiba is 400 Km south of Sao Paulo, 800 Km south of Rio de Janeiro and 1800 Km north of Buenos Aires, Argentina.
I would like to thank all of you again and again and, in ordert o doing so, I would like to share a sentence that speaks loud to my mail art heart and represents what ist he truly mail art creative process to me: „In the mail art  creative process you never know what you are looking for until you find it, and you´ll never find it if you know what you´re looking for. There is no process.“

Best from Republik van Patland
Patricio
(The Celestial Scribe)“