Ausstellung in der New York City Library

andyisthinking

Back in the USA! Zurück in den Vereinigten Staaten
New York City – meine Fotografie ist Teil einer neuen Ausstellung in dem Zeitraum 01.11.-30.11.2017 in der New Yorker Bibliothek.

Ich freue mich sehr darüber erneut mit einem Werk in dieser öffentlichen Ausstellungs-reihe in New York vertreten zu sein. Dieses Bild entstand auf der Liberty Island am Fuss der Freiheitsstatue – „Andy denk nach“ erinnert mich auch an einen wunderschönen Herbsttag auf dem Hudson.

Back in the USA!
New York City – my photographic picture is part of the new exhibition in the New York City Library from 01.11.-30.11.2017.
I’m happy to have another work in a public exhibition in this city. This picture is taken on liberty island – „Andy is thinking“ and remains me on a beautiful autumn day on the Hudson.

 

Advertisements

Zinnober – Kunstorte öffnen ihre Türen

zinnober 2017Kunst & Musik Etage – Ute Rönnpag-Lohmeyer & Lars Schumacher

Vahrenwalder Straße 213 / 30165 Hannover  Telefon 0176 70094243 / 0511 318398
ute@roennpag.de / larsschumacher@okok.de
http://www.roennpag.de / http://www.larsschumacher.de
H Windausstraße / Linie 1 rechts neben dem Media Markt

Aktion 1. bis 3.9. »Photobooth« Lars Schumachers Photobooth sammelt glückliche Momente von Menschen in Bezug zu ihrer Heimat Hannover

Fr 1.9. Wilson Novitzky | Gitarre
Sa 2.9. »Kontinuierlicher Verbesserungsprozess« (Jazz Experimental)
So. 3.9. 15 Uhr »tiefblau« aus der aktuellen CD »Öfter mal schweigen« | Soul + Pop

»faces, names & shadows«  Ausstellung 1.9. bis 3.9.2017
Ute Rönnpag-Lohmeyer / Malerei & Lars Schumacher / Fotografie

wp-image-122660561   wp-image--847696254

wp-image-1916009065   21270885_10209858861245098_4574869971279103628_n

wp-image--712460765   wp-image-1856781029

wp-image-182577221   wp-image--287899681

wp-image--552369205   wp-image--1188697944

wp-image-2027937412   wp-image-20535496

plan

wp-image-1970439127wp-image-1224168408

wp-image-261164358

wp-image-33208818

 

 

 

Kunst und Wein – Kunst mit Wein

grape harvest in the worldDie Weinernte in aller Welt “Grape harvest in the world” ist das Thema einer Kunstausstellung anlässlich der Weinernte im italienischen Tebano 2017. Organisiert wird die Ausstellung ab dem 10. September 2017 durch „Faentini´s Aquarell Vereinigung“ mit der Kuratorin Roberta Savolini. Die Arbeiten sollten mit der Post bis zum 15.08.2017 eingegangen sein und eine Größe von 10 x 15 cm haben. Es ist ein typisches Postkartenformat und so lag meine Idee nicht fern, ein „WEIN“ – Briefmarkenmotiv als Druck auf eine mit Acryl –Holzpostkarte anzufertigen. Aus der Serie „Helfer der Menschheit von 1958″ erschien am 01. Oktober 1958 die Briefmarke: „Winzerin mit Weinrebe (Weinlese)“, eine Wohlfahrtsmarke mit dem Wert 20+10 Pfennige (ca. 10+5 Eurocent) in einer Auflage von 7.400.000 bis zum Ende des Jahrzehnts ausgegeben wurde. Den Entwurf für das kleine Wertzeichen entwickelte Erich Meerwald, dass ich durch Zeichnung (Anpassung an das Format) und einigen kleineren Veränderungen adaptierte. Es ist nach meiner Recherche die erste Wohlfahrtsmarke der Bundesrepublik Deutschland die die Weinernte illustrierte. Ich freue mich, dass es anlässlich einer Weinernte mit so einem internationalen Charakter ausgestellt wird. Das Original – Bild im größeren 20×30 cm Format auf Holz ist bereits in privatem Besitz in Tebano, eine Kopie dieser Arbeit wird in der Ausstellung zu sehen sein. Die Ausstellung ist bis zum 20. Dezember zu sehen.

LINK zum Ausstellungsort Faenza

ZINNOBER 2017

zinnober2017

ZINNOBER findet 2017 bereits zum 20. Mal statt. Angelehnt an die gleichnamigen Künstlerfeste im Kreis um Kurt Schwitters der Zwanzigerjahre, feiert ZINNOBER die Kunst in Hannover. Entwickelt hat sich das Ereignis ursprünglich aus dem von den Galerien begründeten Herbst-Saisonauftakt.

Ute Rönnpag – Lohmeyer & Lars Schumacher laden in die Kunst & Musik Etage in die Vahrenwalder Str. 213 (Rechts neben dem Media Markt) 30165 Hannover (Linie 1 Richtung Langenhagen – Haltestelle Windausstrasse neben Media Markt Hannover Vahrenwalder Straße.) Der Zugang ist normal nicht barrierefrei (ggf. mit tel. Anmeldung) über Fahrstuhl möglich)

Telefon 0176.70094243 oder 0511.318398
eMail ute@roennpag.de & larsschumacher@okok.de
Webseite www.roennpag.de & www.larsschumacher.de

Selfie Fotoautomat

Lars Schumacher sammelt glückliche Momente von Menschen in Bezug zu ihrer Heimat. Per Selbstauslöser werden die „Selfies“ Teil der Soziale Plastik „showing me home“​

„faces & names“ 

Eine Ausstellung von Ute Rönnpag – Lohmeyer & Lars Schumacher (Malerei und Fotografie) 01.09.– 03.09.2017

„ZINNOBER 2017“ weiterlesen

6x6x2017 Rochester Contemporary Art

5146lars6x6x2017 vom 03. Juni bis 16. Juli 2017 im Rochester Contemporary Art Center – Ein internationales Kleinkunstphänomen kehrt im zehnten Jahr zurück! Eine unglaubliche Ausstellung von Tausenden von Kunstwerken entsteht von Berühmtheiten, internationalen und lokalen Künstlern, Designern, Studenten, Kindern um für einen guten Zweck zu spenden. In diesem Jahr ist Lars Schumacher mit 4 Arbeiten in der Ausstellung vom 03. Juni bis 16. Juli 2017 in Rochester, New York, USA vertreten.

Das zeitgenössische Kunstzentrum (RoCo) ist ein  1977 gegründeter gemeinnütziger Ort für den Ideenaustausch. Als Zentrum für nachdenkliche zeitgenössische Kunst bietet RoCo einzigartige Begegnungen für das Publikum und außergewöhnliche Chancen für Künstler .

Rochester Contemporary Art Center:

  • Bietet nachdenkliche zeitgenössische Kunstprogrammierung aller Disziplinen.
  • Präsentiert die Arbeit von renommierten und aufstrebenden Künstlern aus New York State und auf der ganzen Welt.
  • Bietet Ausstellung, Bildungs- und Networking-Möglichkeiten für lokale Künstler.
  • Aktiv sucht einmalige Stimmen und neue Zuschauer aus unterschiedlichen Hintergründen.
  • Initiiert und verwaltet die „Citywide Gallery Night“ für die Stadt Rochester.
  • Fördert kollaborative Partnerschaften mit anderen Kunstorganisationen und Künstlern.
  • Baut Gemeinschaft, indem sie Künstler, Gönner, Studenten, Lehrer und Enthusiasten zusammen bringt.
  • Ist ein geselliger Treffpunkt für Künstler, Publikum und die lokale Gemeinschaft.
  • Ist ein Nachbarschaft Anker für künstlerische Aktivität und einzigartige Begegnungen in der Innenstadt von Rochester.

Rochester Contemporary Art Center’s international small art phenomenon returns for the tenth year! Help us once again to build an incredible exhibition of thousands of artworks made and donated by celebrities, international and local artists, designers, college students and children. In this year Lars Schumacher is in the exhibition with four works. The Exhibition is open from June 3 to July 16 2017 in Rochester, New York, USA.

More Informations: www.rochestercontemporary.org  Watch out a film from the last exhibition:

Mehr Informationen: www.larsschumacher.de

Internationale Ausstellung in Spanien

aaaaAlicante (Spanien): Cultural Center Almoradi | Internationale Ausstellung „Happiness – La Felicidad“ im Cultural Center Almoradi Spanien an der Costa Brava vom 3. Februar bis zum 28. Februar 2017.

Eröffnet wurde die Ausstellung von Kuratorin Antonia Mayol und Antonio Gonzalez Lucas mit einem Referat über Post Kunst, Glück und künstlerische Aspekte der Arbeit in Anwesenheit von Bürgermeister Almoradi, der die Zeremonie mit einigen Worten zur Kunst im Rathaus abrundete.

Die Veranstaltung wurde vom lokalen Fernsehen gefilmt. Lars Schumacher und Susanne Schumacher aus Deutschland freuen sich mit Ihrer Kunst bei dieser internationalen Ausstellung, zu der ein Katalog erscheint, mit vertreten zu sein.

aaaaa

 

WELTAUSSTELLUNG IN DER UHR

kuDie Kröpcke-Uhr in Hannover ist einer der traditionellen Treffpunkte in der Stadt Hannover. Als eines der Wahrzeichen dient die Uhr heute zugleich als Vitrine für wechselnde Kunstausstellungen und -präsentationen. Vom 06. Januar bis zum 12. Februar 2017 findet eine Kunstausstellung von Susanne Schumacher in dem beliebten und traditionsreichen Wahrzeichen statt. Standort ist die „platzartige Erweiterung“ in der Fußgängerzone vor dem Café Kröpcke am Schnittpunkt der Georgstraße mit der Bahnhof- und Karmarschstraße sowie der Rathenaustraße im Herzen der niedersächsischen Landeshauptstadt. Im Rahmen des Jubiläumsjahres 90 Jahre GEDOK e.V. – Verband der Gemeinschaft der Künstlerinnen und Kunstförderer in Hannover werden besondere Ausstellungen in Hannover gezeigt. Susanne Schumacher, Künstlerin der GEDOK aus Burgdorf / Hannover startet mit einem besonderen Highlight in dieses Jubiläumsjahr dass viele Menschen aus Hannover und Umgebung noch immer bewegt.

In den Herzen und Gedanken vieler Menschen lebt die Weltausstellung EXPO 2000 weiter. Wann immer man mit Besuchern über dieses Großereignis ins Gespräch kommt spürt man die Begeisterung. Der Deutsche Pavillon, die Plaza, Planet M, der Holländische Pavillon, die Seilbahn oder der Zeri-Pavillon aus Bambus-Stäben und der aus Papier gefertigte Japanische Pavillon, der anschließend recycelt wurde. Viele diese Gespräche führt die Fotografin Susanne Schumacher in ihren Ausstellungen, die die Entstehungsphase der Weltausstellung 2000 in Hannover in Fotografien festgehalten hat. Mit der Möglichkeit in der Kröpcke Uhr ausstellen zu können bringt sie einige fotografischen Erinnerungen der Aufbauphase der EXPO 2000 in das Wahrzeichen der Stadt Hannover und sieht dieses als eine Einladung an die Menschen diese Bilder zu betrachten und in Erinnerungen und Gesprächen weiterleben zu lassen. Es ist zugleich die erste öffentliche Rauminstallation von Susanne Schumacher denn die erste Präsentation der Serie „EXPOnate für die Zukunft“ fand im Leineschloß noch vor der Eröffnung der Weltausstellung im Frühjahr 2000 statt. Für die Kröpcke Uhr ist jetzt eine neu erarbeitete Installation mit extra dafür angefertigten EXPO-Pavillon-Fotografien von der Entstehungsphase des Großereignisses entstanden.
ku-skizze

Im Jubiläumsjahr 90 Jahre GEDOK in Hannover findet in der Kröpcke Uhr die erste Ausstellung der Reihe zum Jahresthema „räumlich“ statt. Vom 8. Januar 2017 bis zum 9. Januar 2018 richten 12 Ausstellungen an 5 Orten in und um Hannover den Blick auf das professionelle künstlerische Schaffen von Frauen der GEDOK – ein Thema, das auch im Jubiläumsjahr des 90jährigen Bestehens aktuell ist und der Aufmerksamkeit bedarf. Susanne Schumacher als Mitglied der Künstlergemeinschaft bildet mit ihren besonderen Fotografien den Auftakt zu einer tollen Präsentationsreihe zeitgenössischer Kunst in und aus Hannover.

VITA
In ihrer Arbeit setzt sich die Bildende Künstlerin Susanne Schumacher mit Fragen der Identität in einer sich verändernden Welt auseinander. Seit 1980 entstehen zeitgenössische Fotografien, ab 1996 Film und seit 2004 Neue Medien. Die Künstlerin lebt in Burgdorf/Hannover und arbeitet weltweit. Studium an der Leibniz Universität Hannover. Mitbegründerin des Medienhauses für Kunst und Kultur in Burgdorf, Vorstandsmitglied (Mitarbeit/Produktion) des Fernsehmagazins OKOK Television. Mitglied der Künstlerinnenvereinigung GEDOK NiedersachsenHannover. Engagement in sozialen Projekten, Weiterbildung/Ausbildung in der Jugendarbeit und Einbindung in Institutionen – Förderprojekte der Landesmedienanstalt. Seit 2000 präsentiert sie ihre Werke im In- und Ausland. Ihre Arbeiten befinden sich im öffentlichen und privaten Besitz.

2012 erhielt sie den Niedersachsenpreis „Grüne Nika“. 2014 nahm sie an der Ausstellung „Nations-Water-Cultures“ in New York in den Vereinten Nationen teil. Es folgten Ausstellungen in Italien, Türkei, USA, Spanien, Rumänien, Ägypten, Norwegen, Südkorea, Brasilien, Portugal, Russland und Deutschland, zuletzt während des Foto- und Filmfestival Aiud sowie der internationalen Biennale in Timisioara, Fakultät für Kunst und Design. Teilnahme an der photokina in Köln, der internationalen Ausstellung im Jheronimus Bosch Art Center/NL und Ausstellung in der Bellingshausen Station/Antarktis 2016.

susanne-expo-hannover-kleinGEDOK
Die GEDOK e.V. – Verband der Gemeinschaft der Künstlerinnen und Kunstförderer – ist die größte und traditionsreichste interdisziplinäre Künstlerinnenorganisation in Deutschland.

Sie wurde 1926 unter dem Namen Gemeinschaft Deutscher und Österreichischer Künstlerinnenvereine aller Kunstgattungen von Ida Dehmel in Hamburg und 1927 in Hannover gegründet. Ihr Anliegen war die notwendige und nachhaltige Förderung weiblicher Talente und kreativer Initiativen. Heute setzen sich die Mitglieder der GEDOK über ein Netzwerk von Kontakten zu Kultur, Politik und Medien für ihre Belange ein.

Die GEDOK ist eine gemeinnützige, politisch und konfessionell unabhängige Organisation von Künstlerinnen und Kunstförderern. Sie ist Mitglied der Internationalen Gesellschaft der Bildenden Künste, der UNESCO, des Deutschen Musikrates, des Deutschen Frauenrates und Gründungsmitglied des Kunstfonds e. V.

Die GEDOK finanziert ihre Arbeit durch Mitgliedsbeiträge, Spenden und projektgebundene Mittel der Stadt Hannover und des Landes Niedersachsen, von Institutionen, Stiftungen und privaten Sponsoren.

Die GEDOK hat rund 2800 Mitglieder und besteht zur Zeit aus 23 Regionalgruppen. Eine davon ist die GEDOK NiedersachsenHannover mit Mitgliedern aus dem ganzen Bundesland. Die 1927 gegründete GEDOK Hannover und die 2002 gegründete GEDOK Niedersachsen haben sich 2012 zur GEDOK NiedersachsenHannover zusammengeschlossen

Die Vorsitzende der GEDOK NiedersachsenHannover, Viktoria Krüger in der Ausschreibung zu einem der besonderen und ersten Ausstellungsorte im Jubiläumsjahr: „Wie bereits angekündigt, gehört die Kröpcke-Uhr – mitten im Herzen von Hannover und ein Wahrzeichen der Stadt – zu unseren Ausstellungsorten in 2017. Nun haben wir gerade vom zuständigen KulturRaum Region Hannover e.V. das Angebot bekommen, uns gleich zu Jahresbeginn dort zu präsentieren, zeitgleich mit unserer ersten Ausstellung „räumlich“ im GEDOK GalerieSalon. Ein guter Start in unser Geburtstagsjahr, die Ausschreibung zu ergänzen, für eine zusätzliche Bewerbung mit einem geeigneten Exponat für diesen besonderen und einmaligen „Schaukasten“. Die Künstlerin Susanne Schumacher hat dafür den Zuschlag erhalten in der Kröpcke Uhr ihre Fotografien auszustellen.