Kunst vernetzt jetzt Nordstemmen mit Chicago

20160823 LDZ

Der Titel ist Programm / Ausstellung „kunstvernetzt“ im KuNo eröffnet:
Werke nicht nur von regionalen Künstlern – ein Artikel von Frau Ann-Cathrin Oelkers in der Leine Deister Zeitung am 23. August 2016

Nordstemmen. Kunst erweitert und bereichert das kulturelle Leben“, unterstreicht das von der Nordstemmer Künstlerin Judith Riemer verlesene Grußwort von Bürgermeister Norbert Pallentin. Judith Riemer ist eine der Künstlerinnen, deren Werke im Kunsthaus Nordstemmen (KuNo) in der Ausstellung „Kunstvernetzt“ zu sehen sind. Der Titel ist Programm. Ab sofort vernetzt Kunst Nordstemmen mit Chicago und Hannover. Neben Arbeiten von Künstlern aus der Region wie Cornelia Brand-Sarstedt (Hemmingen) Marion Kerns-Röbbert (Garbsen) Norbert Klora (Hannover), Judith Riemer (Nordstemmen), Ralf Sommer (Hannover) Kim-Denise Uhe (Hönze) und Silvia Wiethöft-Foremny (Laatzen) stellen Marianna Buchwald, Anke Richert-Korioth, Bill Morton, Elizabeth Parker und Joanna Szymanska aus Chicago ihre Werke aus. Eine von Ihnen, Marianna Buchwald, hat den weiten Weg nicht gescheut und ist bei der gut besuchten Vernissage in Nordstemmen sogar dabeigewesen. Entwickelt wurde die Initiative „Kunst vernetzt“ 2014 als Kooperationsprojekt der in Hannover lebenden Künstlerin Renate Golde gemeinsam mit Künstlerinnen und Künstler aus Eckernförde-Carlshöhe. In Nordstemmen geht „Kunst vernetzt“  in die dritte Runde. Als Renate Golde und Lars Schumacher angefragt haben, habe ich nicht lange überlegt“, sagt Mahrtina Rick, deren Arbeiten bei der Ausstellung „Kunst vernetzt II“ in Eckernförde zu sehen waren und die den Kontakt zum KuNo hergestellt hat. Beim Gedanken der Vernetzung geht es, wie Lars Schumacher  vom Organisationsteam erklärt, um den Transport kreativer Impulse ebenso wie um Akzeptanz und Toleranz. Es gehe auch um einen Blick über den regionalen Tellerrand. „Das Projekt geht weiter“, betont Renate Golde und zeigt auf die große Leinwand, vor der sie steht. Denn unter den Aquarellen, Skulpturen und Fotografien nimmt dieses Bild eine Sonderstellung ein. Im Gegensatz zu allem anderen was zu sehen ist, ist das Bild noch nicht fertig. Es kann und soll weiter von den ausstellenden Künstlern daran gearbeitet werden. „Ganz zum Schluß“, so kündigt die Künstlerin an, „wird das Bild versteigert.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s