THANK YOU – Postkunst Kunstprojekt

thank you
Im Namen der Charity Foundation „mercy“ (Sankt Petersburg, Russland) fand ein internationales Postkunst – Kunstprojekt statt

„Postkarte bringt Frohsinn : von Herz zu Herz“.

Das Ziel des Projekts ist es, die Traditionen von Mailing- und persönliche Kommunikation zwischenden Menschen in unserem Jahrhundert von IT – Technologien durch materielle Gegenstände zurück zu bringen – Briefe, Pakete, Telegramme – den Austausch von offenen Nachrichten von einer Person zur anderen – von Herz zu Herz.

Organisiert und ausgestellt hatte das Projekt Alevtina Grinmiris aus Sankt Petersburg – Vielen Dank!

Advertisements

Creative Quarter Folkstone in Kent

Kent

Das „Creative Quarter“ in Folkestone / Kent ist ein Bereich, zwischen der alten High Street und Tontine Straße und ist die Heimat einer besonderen Mischung aus Geschäften, Cafés, Galerien, Restaurants und kreativen Unternehmen.

In der KABE Gallerie fand vom 29.06. – 10.07.2016 die dritte Mail Art Ausstellung zum Thema „Urbane Landschaften“ in Kent statt. (KABE Gallery, 34 The Old High Street, Creative Quarter Folkestone, CT20 1RL)

Mein Beitrag „Moorfrau“ eine Fotografie (o.m./ Model Kathrin Freise) hing während der Ausstellung „Urban Landscape“ im Schaufenster der Old High Street.

kent2

 

Oben Rechts und Links: Besucher der Ausstellung am letzten Veranstaltungstag mit der Rückseite meiner Holzpostkarte. Unten Rechts die Organisatoren der Ausstellung Kevin und James Gillen in der Galerie. (Fotografie © KABE Gallerie)

„Love and Antarctica“ Post aus der Antarktis

antarktika

Antarktis Art Projekt zum Thema „Love & Antarctica“. In der russischen Bellingshausen Station wurde vom 09. April 2016 je eine Arbeit von Susanne Schumacher und Lars Schumacher am südlichst bewohnten Ort der Welt gezeigt. Vito Kattorgi & Oleg Katorgin, Mitarbeiter auf der Bellingshausen Station hatten Künstlerinnen und Künstler aus der ganzen Welt aufgerufen, sich zum Thema „Love & Antarctica“ mit einem Beitrag zu beteiligen. Anlass zu dieser Ausstellung war der Besuch von Kyrill I., dem Vorsteher der Russisch-Orthodoxen Kirche.