5. Bergisches Kunst- und Kulturfestival – Solingen

sehnsucht nach einem gefühl solingen 300

LIVE ART & EMOTION – SOLINGEN 

48 Stunden lang dreht sich auf dem Zöppkesmarktes in Solingens Innenstadt alles um Kunst-& Kultur. Vom 12.-14.09.14 findet auf dem Alten Markt in Solingen das 5. Bergisches Kunst- und Kulturfestival statt, dass immer mehr nationale und internationale Künstlerinnen und Künstler nach Solingen bringt. Ralf Sommer und Lars Schumacher hatten im Frühling diesen Jahres großformatige Bilder und Fotografien in den Clemensgalerien ausgestellt und einige Kontakte in die Klingenstadt geknüpft. Viele Interessierte Besucher in der Galerie interessierten sich für die Entstehungsgeschichten der Bilder. Dieses Interesse wollen die beiden hannoverschen Künstler Ralf Sommer und Lars Schumacher im Künstlerdorf auf dem Zöppkesmarkt aufgreifen und Menschen, Besucher und Interessierte aktiv in den Entstehungsprozess einbinden. Timm Kronenberg, City-Art Projektleiter und Initiator dieser 48h Kunstveranstaltung freut sich über den guten Kontakt zwischen Hannover / Solingen und dass kunstinteressierte Menschen auf dieser Veranstaltung eingebunden werden und durchaus auch ein Werk mitnehmen können. Ralf Sommer wird mit Roul Verano zur Live Art Aktion einladen bei der Menschen Farbe mit Schwung auf das Papier bringen. Während bei der Kunstform der Sozialen 10544414_274730142737436_110643639894451854_nPlastik „Sehnsucht nach einem Gefühl – desire for emotion“ von Lars Schumacher und einigen seiner Freunde die aktive Beteiligung mit geschriebenen Wörtern im Vordergrund steht. Welche Sehnsüchte haben die Besucher dieser einzigartigen Kunstveranstaltung? Mit welchen Worten kann man einem anderen Menschen eine Freude machen? Spannung bleibt und die Auflösung folgt …. auf dem Zöppkesmarktes in Solingen.

Advertisements

Lamspringer September 2014 – Kunstausstellung

Vom Anhalten des VerschwindensIm südlichen Niedersachsen, in Lamspringe startet in diesen Tagen in seiner 24. Auflage die Kunst- und Kulturveranstaltung „Lamspringer September“. Zahlreiche Einzelveranstaltungen im Bereich der bildenden Kunst, Musik, Literatur, Philosophie und Theater setzen den Ort im Städteviereck Alfeld–Bad Salzdetfurth–Bockenem–Bad Gandersheim kulturell gut in Szene.

Die Kunstausstellung „<b>Vom Anhalten des Verschwindens</b>“ findet in einigen Ladengeschäften der Hauptstraße von Lamspringe statt. Stephan Halter, in Lamspringe aufgewachsen und heute als Künstler in Berlin tätig, will mit seinem Ausstellungskonzept den Leerstand von Ladengeschäften im Ort nutzen um dort sogenannte Projekträume oder Off-Spaces einzurichten. Er wird Künstler motivieren ihre Ideen zu realisieren und möchte somit auch auf Problemfelder aufmerksam machen. Hat die rasante und ungebremste Mietpreisentwicklung in den zentralen Bezirken der Großstädten bei gleichzeitig steigender Zuwanderung ein Zusammenhang mit dem sterben und veröden der ländlichen Gebieten ein Zusammenhang; lassen sich Gemeinsamkeiten entdecken?
Lamspringe 2014Eine künstlerische Auseinandersetzung wird in den kommenden Tagen in einer Gruppenausstellung zu sehen sein. In einer Post – Kunst Ausstellung „Vom Anhalten des Verschwindens“ sind auch kleinere Arbeiten von Susanne Schumacher und Lars Schumacher zu sehen. Während von Lars Schumacher die ausgezeichnete Fotografie „Haltepunkt Otze“ zu sehen sein wird, so hat Susanne Schumacher einige Tage vor Ort in Lamspringe mit Bürgern der Stadt gearbeitet und zwei Fotoarbeiten in der Ausstellung. Die Gruppenausstellung findet in den Räumlichkeiten dem ehemaligen Geschäft „Elektro Becker“ in der Hauptstr. 23 vom 5. – 19. September 2014 in der Zeit von 16.00 – 19.00 Uhr statt. Vernissage am 4. September 2014, von 18.00 bis 21.00 Uhr / Finissage 20. September 2014, 18.00 bis 21.00 Uhr.

Rund um das Kloster gibt es diverse Spiel- u. Veranstaltungsorte, einen Skulpturenweg. Auch zahlreiche Ladengeschäfte beteiligen sich einen Monat lang und bieten Platz für viele renommierte Künstler. Es gibt u.a. ein Konzert mit Solisten der Berliner Philharmoniker, B.B. & The Blues Shacks, Marcia Bittencourt (aus Brasilien), eine Lesung mit Christian Berkel und der Comedian Herr Holm stellt sein neues Programm „Alle Achtung“ vor. International wird es in einer Ausstellung zu Nelson Mandela: 17 Künstler aus 12 Ländern – von Immendorf, Uecker bis Esther Mahlangu – haben sich speziell für Mandelas ‘Kinder in Not’ engagiert. Der Initiator des Engagements, Ernst August Quensen, stellt den Kunst-Koffer “Dialogue of Cultures” mit aufregenden Geschichten vor. Weitere Informationen finden Sie auch über Homepage:
http://www.lamspringer-september.de

5 Uhr 30 Uhr in Köln?

bild1Den Tagesanbruch in der Rheinmetropole Köln zu erleben ist für Menschen, die in Hannover leben, ein seltenes Ereignis. Zwischen zwei Zugverbindungen kann es schon vorkommen, das erste Licht des Tages am Kölner Dom zu erblicken, doch nicht bei diesem Aufenthalt im August 2014. Ein besonderer Geburtstag wurde in dieser Woche gefeiert. Die Geburtsstunde der Fotografie war ein gesellschaftliches Ereignis: <b>Am 19. August 1839 wurde die Erfindung in der Pariser Akademie der Wissenschaften mit allen technischen Details vorgestellt und feierlich als Geschenk der Menschheit übergeben.</b> Der französische Staat hatte dem Erfinder Louis Jacques Mandé Daguerre die Rechte an dem Verfahren abgekauft und gab es zur kostenlosen Nutzung für alle frei. 175 Jahre später, wurde gestern das Fotobuch-Museum in Köln feierlich eröffnet. Ein besonderer Programmpunkt war die Präsentation von Fotografien aus Köln. – Köln in den frühen Morgenstunden – Köln um 5 Uhr 30 – Als Hommage an „Köln 5 Uhr 30“ des Kölner Fotografen Chargesheimer, der Anfang der 1970ér Jahre mit seiner Serie zu Ruhm und Ehre gekommen war, waren die ersten Fotografien in diesem Fotobuchmuseum Aufnahmen die Menschen in den vergangenen Tagen früh Morgens aufgenommen haben und die Stadt noch menschenleer im Sonnenaufgang zeigen. Ein toller Anlass diesen Geburtstag zu feiern und dabei zu sein – für mich, für Susanne Schumacher und für Friedrich Schumacher. Wir drei machten uns vor einigen Tagen auf den Weg von Hannover nach Köln um unsere ganz eigene Sicht auf Köln rund um den Dom fest zu halten. Es entstanden Fotografien, mit denen wir uns bei diesem einmaligen Event der Museumseröffnung beteiligten. Ein tolles Erlebnis die Stadt bei aufgehender Sonne und besonderen Lichtverhältnissen zu erleben. Ein Zeitungsausträger begegnete uns und rief: „Noch ist hier nichts los, am Nachmittag müsst ihr kommen, dann gibt’s viele Menschen zu sehen“ Ja, das hat auch seinen Reiz, doch für uns war es ein toller Moment – Köln 5 Uhr 30 – noch „menschenleer“ !
Link zum Wettbewerb „Chargesheimer“: http://www.photoszene.de/chargesheimer-reloaded/
Information zu Chargesheimer: http://de.wikipedia.org/wiki/Chargesheimer
Link zum Fotobuchmuseum Köln: http://thephotobookmuseum.com/
Link zu Issuu: http://tinyurl.com/oqkpd2s
Link zu Facebook: http://tinyurl.com/omh945p
Link zur Homepage: http://www.larsschumacher.de

ZUSATZ: 

Ein toller Filmbericht über das Fotoprojekt „Chargesheimer Reloaded“ Große Freude bei der Schumacher-Familie. Vier Fotografien von unserem „Ausflug – Köln 5 Uhr 30“ (wie bereits beschrieben) gehören zu den Gewinner-Fotos, wurden zur Geburtstagsfeier & „Grand Opening Fotobuchmuseum“ präsentiert und werden in einem Buch veröffentlicht.
http://www.youtube.com/watch?v=J4cfwXxAhwk

bild13bild14


bild10bild12
bild11

„AMORE – LIEBE – LOVE“ Kunstausstellung in Italien

VI Interna„AMORE – LIEBE – LOVE“ tionale Art Biennale San Demetrio Corone 2014 in Italien mit einem Kunstwerk aus Hannover.

„Der Krieg ist noch nicht vorbei! Dieser Fluch war schon immer in den Köpfen der Menschen und jetzt, mehr denn je, scheint es tatsächlich unendlich zu sein dass und Nachrichten von Kriegen und kämpferischen Auseinandersetzungen uns in den Medien erreichen. Die VI. Internationale Biennale in San Demetrio Corone, Italien 2014 will mit dem Thema „Liebe“ ein Zeichen für den Frieden setzen. Den Veranstaltungsorganisatoren mit der Kunstdirektorin Claudio Grandinetti lag das Thema scheinbar auf der Hand: „Viel stärker beschäftigen wir uns mit den Gedanken derer, die noch in der Unterstützung von Krieg und Gewalt mehr grauenhaft Ausreden finden, Artefakte und Ideologien der Bequemlichkeit wecken.“ Die Veranstaltungsorganisatoren vom Studio Guzzardi haben in zwei Jahren mehr als 400 Kunstwerke aus 40 verschiedenen Nationen erhalten. Mehr als 200 internationale Künstler haben sensibel und in kultureller Attraktivität mit einer „Mahnung an den Frieden“ geantwortet. Sie haben außergewöhnliche Werke für diese Biennale auswählen können um den Teilnehmerinnen und Teilnehmern bzw. den interessierten und aufmerksamen Besuchern eine tolle Ausstellung in der College Kirche Sant’Adriano, Corso Dante Alighieri San Demetrio Corone in Italien zu präsentieren. Die Ausstellung findet vom 24.08.-26.08.2014 in Zusammenarbeit von Studio Guzzardi, dem Archiv Internationale Mail-Art und dem Ce.Ri.S. Forschung-und Entwicklungszentrum von Cosenza Italien mit Unterstützung der Stadt von San Demetrio Corone (CS) in Italien statt.“ So die aktuelle Einladung zu der besonderen Kunstausstellung an der auch der hannoversche Fotokünstler Lars Schumacher mit einem Werk teilnimmt. Im Rahmen seiner Sozialen Skulptur „Sehnsucht nach einem Gefühl“ entstand dieser Beitrag für die VI. Internationale Art Biennale in San Demetrio Corone.

Liebe - Lars SchumacherDie Beteiligten Künstler:
ARGENTINA Viviana Cernjul, Raquel Gociol AUSTRIA Klaus Pinter, Wilhelm Schramm BELGIO Bruno Gheerbrant, Frips, Miche Art Universalis, Jan Theuninck, Guido Vermeulen, BIELORUSSIA Svetlana Volosiuk BRASILE Alessandra Cunha, Consuelo Margarida R. Debiagi, Eleuza Regina De Morais, Ana Marta Austin, Eni Ilis, mllaMariAntonia, Dórian Ribas Marinho, Hugo Pontes CANADA Hatin Josée, Bruce Wilson, Lorraine Kwan, MAILARTA, Michel Roussy, Snappy Studio J CILE Alexandra Espinosa CINA Horst Baur DANIMARCA Marina Salmaso FINLANDIA Paul Tiililä, Anja Mattila-Tolvanen FRANCIA Julien Blaine, Jean-Pierre Comes, Michel Della Vedova, „E“ Ambassade d’Utopia, Valentine Mark Herman, Rémy Pénard GERMANIA Angela Behrendt, Gunther Arttower Schwind, Petra Dzierzon, Edition Janus Eberard Janke, Roland Halbritter, Wolfang Kraus, Ptrzia (TICTAC), Schoko Casana Rosso, Michael Wagner, Y Malik Wittwulf, Peter Müller, Sandra Simone Schmidt, Lars Schumacher, Edita Varinská GIAPPONE Ryosuke Cohen, Keiichi Nakamura, Kazuko Ogawa INGHILTERRA Keith Bates, Sonia Benskin Mesher RCA, Kevin & James Gillen, Amanda Kinsman, Simon Warren ITALIA Paola Baldassini, Tiziana Baracchi, Vittore Baroni, Patrizia Battaglia, Elisa Battistella, Lancillotto Bellini, Angela Brigida, Antonia Calabrese, Mariangela Calabrese, Lamberto Caravita, Giorgio De Cesario, Bruno Chiarlone, Meri Ciuchi, Enzo Correnti, Maria Letizia D’alessandro, Adolfina De Stefani, Domenico Di Caterino, Carla Colombo, Maria Credidio, Maurizio Follin, Claudio Grandinetti, Hypnos, Claudio Jaccarino, Serse Luigetti, Ruggero Maggi, Emilio Morandi, Antonella Prota Giurleo, Claudio Romeo, Antonio Sassu, Fulgor C. Silvi, Giuseppe Riccetti, Giuseppe Santamaria, Roberto Scala, Domenico Severino, Tonino Sorrentino, Giovanni StraDA DA, Gianluca Toro, Silvia Venuti, Rosanna Veronesi, Alberto Vitacchio LUSSEMBURGO Fraenz Frisch MACEDONIA Zlatko Krstevski MAROCCO Eva Albiol NORVEGIA Jaromir Svozilik NOVA ZELANDA Paul Amlehn OLANDA Ko De Jonge, Piet Franzen Sidac, Miranda Vissers POLONIA Robert Znajomski, Wladyslaw Krupa Dana Sikorska PORTOGALLO Beatriz Albuquerque, Emerenciano REPUBBLICA CECA Jiry Subrt, Václav Šafář ROMANIA Horváth Piroska, Cristina Oprea RUSSIA Olivia Ekaterinburg, Dmitry Babenko SERBIA Igor Jovanović SPAGNA Pedro Bericat, Ana Castañer, Juan López de Ael, Miguel Jiménez, Isabel Jover, Ana Pobo, Cesar Reglero Campos, José Vincente Royo Diez, Fidel Vidal, Manuel Xio Blanco Ćarta SVEZIA Ottmar Bergmann SVIZZERA Peter W. Kaufmann, Evmorfia Ghika Rachouti, Fanis Rachoutis TURCHIA Hilal Akgül, Cansu Akyol, Bensu Altay, Sehmus Atasever, Uzge Aydin, Gökham Bayram, Emine Delibas, Teoman Furat, Eda Gemicioelli, Gigden Gokgeciler, Deniz Gokduman, Pelin Gopur, Ozge Gumush, Osman Gunes, Şinasi Güneş, Boran Kabzimal, Mehmet Emin Kūgūk, Karakanem Portreci, Idil Terin, Elgir Topgu, Nur Suhan Yildirim UCRAINA Lubomyr Tymkiv UNGHERIA Pál Csaba, Róbert Šwierkiewicz URUGUAY Patricia Alejandra Acosta Barragan, Clemente Padín U.S.A. John M. Bennett, buZ blurr, Connie Jean, Christa Lauren Sloan, Karl Lorenzen, Monica Rex, Judy Skolnick, Whitney Vosburgh, Karen Wood VENEZUELA guroga VIETNAM La Toa Vinh

Art Direction: Claudio Grandinetti
In Zusammenarbeit mit: Studio Guzzardi
Archiv Internationale Mail-Art
Ce.Ri.S. Forschung-und Entwicklungszentrum von Cosenza Italien
Sponsoren: Stadt von San Demetrio Corone (CS) Italien
Organisation: Studio Guzzardi
Web: http://www.guzzardi.it/arte/pagine/amore.html
Info-Zelle. 330863221 E-Mail claudiograndinetti@yahoo.it
21.00 Uhr, Freier Eintritt
Ausstellung vom 24.08.-26.08.2014 in der College Kirche Sant’Adriano
Corso Dante Alighieri San Demetrio Corone