„Kunst ist mit allen Sinnen erfahrbar“

2145153_webEin Burgdorfer in Kassel: Zusammen mit dem hannoveraner Künstler Daniel Simons hat Lars Schumacher bei der dOCUMENTA 13 in Kassel für Aufsehen gesorgt: Mit dem Eat-Art-Projekt „Kassler Dokumente“ lud er kunstinteressierte Besucher der Documenta ebenso wie Künstler, Profis und Laien zu einer Mitmachaktion ein. „Besucht die 13. Documenta-Kunstausstellung in Kassel, speist eine Portion Kassler, auf Wunsch mit etwas Sauerkraut, Wasser oder Weißwein, auf dem Friedrichsplatz und macht davon eine Fotografie. Zu sehen sein solltet Ihr, das Stück Kassler und das Museum Fridericianum im Hintergrund.“ Das Besondere: Die eingehenden Fotografien werden in fortlaufend nummerierter Form als „Kassler Dokument“ auf der Internetseite http://www.kasslerdokumente.de veröffentlicht, und auf Wunsch als mit Brief und Siegel versehene Originalgrafik ausgedruckt und zugesandt. Somit ist jeder Teilnehmer der Kunstaktion ein Teil der dOCUMENTA (13). Ein Wochenendbesuch vor Ort: Am Fridericianum, treffen die meisten Teilnehmer auf die Initiatoren und Künstler Lars Schumacher und Daniel Simons: „Bei unser Aktion geht es um den Kunstgenuss mit allen Sinnen, einschließlich der bewusst erfahrenen Nahrungsaufnahme, um spielerisches Gestalten von Erinnerungsbildern vor Ort, um vielschichtiges Kommunizieren auf allen Kanälen, um die schwingende Dialektik von individuellem Erleben und kooperativer Struktur, um die Einbindung eines singulären und scheinbar zufälligen Moments in den Entstehungsprozess einer weltweit vernetzten Sozialen Plastik und deren Reflektion.“ Viele weitere Einsendungen von Fotografien teilnehmender DokumentaBesucher sei den Akteuren gewünscht, die hiemit zeigen, so mein Zitat: „Kunst ist erfahrbar mit allen Sinnen“.

Bericht: Susanne Schumacher

Weiterführende Links:
www.kasslerdokumente.de

 

Advertisements